Alles, was Sie über Karies wissen und nicht wissen wollen

 Gengigel Redaktion

Gengigel Redaktion

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige weniger bekannte Fakten über Karies vor, die Sie vielleicht schon kennen - oder vielleicht auch nicht.

Wussten Sie, dass Karies eine der am weitesten verbreiteten Krankheiten der Welt ist? Je nach Häufigkeit kann man sie sogar mit einer Erkältung vergleichen. In Europa haben zwei Drittel der Kinder und die Mehrheit der Erwachsenen Karies. Weil es sich um eine so häufige Krankheit handelt, wird sie von den meisten Menschen nicht als ernsthaft angesehen, obwohl Karies eigentlich sehr aggressiv ist. Wenn Karies nicht behandelt wird, kann sie unsere Zähne vollständig zerstören und in extremen Fällen sogar zum Tod führen, weshalb sie sehr ernst genommen werden sollte.

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige weniger bekannte Fakten über Karies vor, die Sie vielleicht schon kennen - oder vielleicht auch nicht.

Karies ist ansteckend!

Diese Information wird für viele von Ihnen eine Überraschung sein - Karies ist eine Infektionskrankheit, die durch Bakterien verursacht wird, was bedeutet, dass Karies ansteckend ist. Drei Bedingungen beeinflussen die Entstehung von Karies:
 

  • Kariesbereitschaft,
  • Ernährung, reich an Zucker und verarbeiteten Zucker,
  • Bakterien, die Karies verursachen (wir kennen mehr als 300 Arten davon).
     

Kein Kind wird mit kariesverursachenden Bakterien geboren - es wird immer mit dem Speichel eines anderen Menschen infiziert, sei es von der Mutter, dem Vater, oder einer anderen Person. Es genügt, dass Sie dem Kind Nahrung auf dem Löffel anbieten oder an seinem Schnuller lecken, schon bekommt es schädliche Bakterien in seinen Organismus. Da diese Infektion kaum zu verhindern ist, ist es umso wichtiger, dem Kind beizubringen, wie es die Mundhygiene richtig durchführt.

Das Auftreten von Karies hängt nicht nur mit unzureichender Hygiene und dem Konsum von Zucker zusammen

Die meisten Menschen wissen, warum Karies auftritt - unser erster Gedanke ist meist schlechte Mundhygiene und der Konsum von Zucker. Aber es gibt noch andere Gründe, die zu ihrem Auftreten beitragen.

1. Position des Zahnes

 

 

 

Wussten Sie, dass sich Karies häufiger an Backenzähnen als an anderen Zähnen bildet? Backenzähne sind länger der Nahrung ausgesetzt und ihre Oberfläche ist voller kleiner Grübchen, so dass sich mehr Zahnbelag auf diesen Zähnen ansammelt. Aufgrund ihrer Position sind sie auch schwieriger zu reinigen.
 

2. Bestimmte Nahrungsmittel und Getränke
 

Nahrungsmittel, die fest an den Zähnen kleben, verursachen häufiger Karies, weil der Speichel sie nicht einfach von den Zähnen abwaschen kann. Nennen wir einige Beispiele: Milch, Eiscreme, Honig, Zucker, Limonade, Trockenfrüchte, Desserts, Kekse, Hartbonbons, Flocken (z.B. Cornflakes), Chips.
 

3. Andauerndes Naschen und dauernder Genuss von zuckerhaltigen Getränken
 

Während des langfristigen Naschens oder dauerndes Trinken von zuckerhaltigen Getränken geben Sie den Bakterien mehr Möglichkeiten, Säuren zu bilden, die Ihre Zähne angreifen
 

4. Unzureichendes und zu spätes Zähneputzen
 

Wenn Sie Ihre Zähne nach dem Verzehr von Nahrungsmitteln/Getränken nicht reinigen, beginnt sich sofort Plaque auf den Zähnen anzusammeln, was der erste Schritt zu Karies ist.
 

5. Zu wenig Fluorid
 

Fluorid ist ein natürliches Mineral, das das Auftreten von Karies verhindern hilft und in frühen Stadien sogar die bestehenden Schäden beheben kann.
 

6. Trockener Mund
 

Mundtrockenheit entsteht durch Speichelmangel, der das Auftreten von Karies verhindert, indem die Nahrungspartikel und Plaque von den Zähnen abgespült werden. Ihr Mund kann für kurze Zeit trocken sein, z.B. wenn Sie durch den Mund atmen oder durch Vitaminmangel, oder für lange Zeit aufgrund von Diabetes, der Einnahme bestimmter Medikamente, verschiedener Operationen und Therapien.
 

7. Abgenutzte Zahnfüllungen
 

Keine Zahnfüllung wird ewig halten, weil sie einige Jahre nach ihrer Herstellung zu brechen beginnt. Die Oberfläche einer abgenutzten Zahnfüllung wird rau, und deshalb beginnt sich dort Plaque, die eine Voraussetzung für das Auftreten von Karies ist, anzusammeln.
 

 

8. Das Auftreten von Karies kann verhindert werden
 

Eine gute Hygiene und regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt stellen den größten Teil der Vorbeugung gegen die Entstehung von Karies dar. Aber man kann noch viele andere Dinge zur Vorbeugung tun:
 

  • Vermeiden Sie es, zwischen den Mahlzeiten zu naschen;
  • Verwenden Sie eine Zahnpasta mit Fluorid;
  • Wenn Sie sich nach einer Mahlzeit nicht die Zähne putzen können, nehmen Sie einen Kaugummi mit Xylitol;
  • Verwenden Sie Gengigel Produkte, die helfen, gesundes Zahnfleisch zu erhalten
     

9. Halten Sie Ihr Zahnfleisch mit Gengigel Produkten gesund
 

Da die Gesundheit Ihrer Zähne auch mit der Gesundheit Ihres Zahnfleisches zusammenhängt, raten wir Ihnen, Gengigel Gel zur Gesunderhaltung des Zahnfleisches und der Mundhöhle zu verwenden. Dieses wohltuende Gel hilft bei der Gesunderhaltung des Zahnfleisches, lindert Entzündungen und hilft auch bei der Regeneration von geschädigtem Gewebe. Für die perfekte Pflege des Zahnfleisches empfehlen wir auch Gengigel Spray und Gengigel Hydrogel Mundspülung. Das Spray eignet sich perfekt zur Erhaltung eines gesunden Zahnfleischs und zur Linderung von Entzündungen an schwer zugänglichen Stellen, während die Hydrogel-Mundspülung entzündetes, blutendes und geschwollenes Zahnfleisch sowie vertiefte Parodontal Taschen lindert.

Lächeln kostet nichts, hat aber eine wundersame Wirkung – auf Menschen um uns herum und auf uns selbst.
Izdelki GengigelIzdelki Gengigel

Erhältlich in Apotheken.

Gengigel
close